Was ist barrierefrei

Barrierefreiheit und Design for all

"Barrierefrei" ist die Weiterentwicklung des Ausdrucks "behindertengerecht", der sich nur auf Menschen mit Behinderungen bezog. Da aber z.B. von baulichen Barrieren nicht nur Menschen mit Behinderungen betroffen sind, wurde aus "behindertengerecht" im Laufe der Jahre "barrierefrei".

Es ist wichtig, bewußt zu machen, dass man barrierefrei nicht nur für Menschen mit Rollstühlen bauen kann, sondern ebenso für Menschen mit Seh- oder Hörbehinderungen.

Generell bezieht sich Barrierefreiheit auf den Lebensraum aller Menschen, also nicht nur von Menschen mit Behinderung, sondern auch Personen, die mit Kinderwagen, schweren Lasten oder Gipsverband unterwegs sind. Ob Gebäude, Wohnungen, Straßen, Ausstellungsinhalte, Webseiten, Informations-, Orientierungs- und Leitsysteme oder Geräte und Produkte - jeder sollte gleichberechtigten Zugang haben.

In den letzten Jahren setzt sich auch immer mehr der englische Begriff "Design for all" durch. Im wesentlichen bedeutet dieser Begriff dasselbe wie "Barrierefreiheit für alle".

Definition von Barrierefreiheit

Die Definition von Barrierefreiheit aus dem Bundesbehindertengleichstellungsgesetz, welches mit 1.1.2006, mit einer Übergangsfrist im Altbestand bis Ende 2015, in Kraft getreten ist.

Bei Neu-, Um- und Zubauten gelten diese Bestimmungen sofort und können auch gerichtlich eingeklagt werden.

"Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für Menschen mit Behinderungen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind".

"Gutes Design schafft Möglichkeiten, schlechtes Design Beschränkungen"

Barrierefreiheit und Design for All wird mehr und mehr zu einer aktiven Strategie zur Nachhaltigkeit, Wertsteigerung einer Immobilie, Kundenorientierung, Unfallprävention, Chancengleichheit, Selbstbestimmung, und Qualitätssteigerung.

Die Vielfalt der Menschen in Europa hinsichtlich Alter, Kultur und ihrer Fähigkeiten ist größer denn je. Wir überleben heute Krankheiten und Unfälle in einem nicht gekannten Ausmaß, gleichzeitig ist aber Behinderung Teil unseres Alltags geworden. Auch wenn die heutige Welt ein komplexes Gebilde ist, so wird sie doch von uns selbst gestaltet.Wir haben daher nicht nur die Möglichkeit, sondern auch die Verantwortung, ihr Design am Prinzip der Einbeziehung aller Menschen auszurichten.

Definition von Design for All

Design for all bedeutet Design mit Blick auf die menschliche Vielfalt, soziale Inklusion und Gleichstellung. Dieser ganzheitliche und innovative Ansatz ist eine kreative und ethische Herausforderung für alle Planer, Designer, Arbeitgeber, Verwaltungen und führende Politiker.

Design for All schafft gleiche Chancen für die Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen.
Um dies zu erreichen, muss die gebaute Umwelt, alltägliche Gegenstände, Dienstleistungen, Kultur und Information – kurz: alles, was von Menschen für Menschen geplant und geschaffen ist – für jeden zugänglich, für jeden ohne besondere Erschwernis nutzbar und aufgeschlossen für die Entwicklung menschlicher Vielfalt sein.

In der Praxis setzt Design for all ganz bewusst darauf, die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen zu berücksichtigen. Der Nutzer und Verbraucher muss in jeder Phase des Designprozesses eingebunden werden.

© 2017 - freiraum-europa die expertInnen für barrierefreiheit
Alle Rechte vorbehalten