Facebook Google Plus Youtube

Blindes Mädchen ohne Unterstützung

Bild: ORF-Mediathek aus der Sendung_ Eltern holen Sofia von der Schule ab

14.5.2013. Im Alter von 16 Monaten ist Sofia L. an den Folgen eines Gehirntumors erblindet. Heute besucht sie die erste Klasse Volksschule in ihrem Heimatort Neufeld an der Leitha im Burgenland. Im Unterricht und zum Lernen daheim benötigt sie eine Braillezeile, ein Schreib- und Lesegerät für Blinde.

Die Kosten für die Anschaffung betragen rund 27.000 Euro. Während im nur einen Kilometer entfernten Niederösterreich diese Lernhilfen aus einem Hilfsmittelpool bezahlt werden, gewährt das Burgenland den Eltern von Sofia keinerlei finanzielle Unterstützung.

In der ORF Sendung „Bürgeranwalt“ vom 11.5.2013 präsentierte Peter Resetarits diesen Fall. Dort kritisierten Volksanwalt und Blindenvertreter, dass es nicht sein kann, dass einem blinden Kind die Möglichkeit einer umfassenden Ausbildung verwehrt wird, weil es im falschen Bundesland wohnt. freiraum-europa hat bereits Kontakt zum ORF aufgenommen, um Sofia seine Unterstützung anzubieten.

Zurück

© freiraum-europa | Alle Rechte vorbehalten