Facebook Google Plus Youtube

Oma radelt 1200 Km für guten Zweck

Oma radelt 1.200 Kilometer für einen guten Zweck

Susan Hausberger ist 62 Jahre alt und lebt in Tirol. Die gebürtige Britin liebt nicht nur das Radfahren, sondern engagiert sich gerne für eine gute Sache.

So wird sie ab 21.7.2014 für freiraum-europa ca. 1.200 Kilometer vom Grenzübergang Ehrwald-Schanz in Tirol nach Strausberg im deutschen Brandenburg radeln und in möglichst viele Euros verwandeln.
"Als ich Dietmar Janoschek, Gründer und Präsident von freiraum-europa, kennenlernte", sagt Susan, erzählte ich ihm von meiner früheren Radtour. Er war davon so begeistert und ich von seinem Engagement für Menschen mit Behinderung, dass ich spontan angeboten habe, diese Tour zugunsten der Hilfsprojekte von freiraum-europa zu machen! Der 1992 erblindete Dietmar Janoschek ist Sachverständiger für barrierefreies Bauen und Gestalten und lebt mit seiner ebenfalls blinden Frau seit 22 Jahren zusammen. Beide kämpfen seit vier Jahren darum, ein blindes Waisenkind adoptieren zu dürfen. Nun bin ich fest am trainieren!"

Sue, wie sie von Freunden genannt wird, hat schon gute Erfahrungen mit einem solchen Projekt gemacht: 2010 radelte sie in ihre alte Heimat England, um erfolgreich Spenden für das Hospiz zu sammeln, das ihren Vater begleitet hatte. Darüber berichtet sie auf ihrem Blog.

Warum Brandenburg?

"Ich habe Freunde dort, die mich gebührend empfangen werden und in diese Gegend wollte ich schon immer. Diese Strecke ist auch ein bisschen kürzer als meine früheren Fahrten nach England und Spanien, weil ich jedes Jahr älter werde", sagt Sue, die auch als Obfrau vom Aktivclub Nassereith und Gruppensprecherin der Selbsthilfegruppe FruLaHist in Imst bekannt ist.

Wie funktioniert das Spenden

"Man verpflichtet sich, einen bestimmten Betrag pro gefahrenen Kilometer zu spenden" erklärt Sue, "wobei ein Mindestbeitrag pro Spender festgelegt wird. Ich habe mich für 1 Cent entschieden. Das wären bei 1.200 Kilometer € 12,--. Ein Betrag, der für jeden Spendenwilligen erschwinglich ist. Natürlich sind auch größere Beträge willkommen oder man kann sich für einen Pauschalbetrag entscheiden. Die Entfernung kann man im Vorhinein nicht genau festlegen. Ich habe ca. 1070 km ausgerechnet, aber aus Erfahrung weiß ich, dass es 10%-15% mehr sein werden."

Wohin fließt das Geld?

“Jeder Cent, der gespendet wird, geht an den Notfallfonds für behinderte Kinder von freiraum-europa, weil ich meine Reisekosten selbst finanziere. Ich will dieser Organisation helfen, ihre wertvolle Arbeit weiter zu machen, um Kinder mit Behinderung und ihre dadurch in Not geratenen Familien zu unterstützen“, sagt Sue.

Wer die Charity-Aktion unterstützen will, kann ihr eine Email an healyourlife@hausberger.at senden.

Für Direkt-Einzahler hat Sue ein eigenes Konto eingerichtet:

Susan Hausberger, freiraum-europa: IBAN: AT301921020208888002 BIC INGDAT21

Dort eingelangte Beträge leitet Sue selbstverständlich in voller Höhe weiter.

Rückfragen:

Dietmar Janoschek: +43 699 14132345 dietmar.janoschek@freiraum-europa.org
Susan Hausberger:  +43 660 4287202  healyourlife@hausberger.at

Zurück

© freiraum-europa | Alle Rechte vorbehalten