Facebook Google Plus Youtube

VKT GmbH

Sprachausgabe für Haltestellendisplays

DISA ermöglicht die barrierefreie Benützung des öffentlichen Verkehrs im Sinne der Gleichstellungsgesetze für blinde und sehbehinderte Menschen

Immer mehr Fahrgastinformationssysteme sollen das Benutzen des öffentlichen Verkehrs atraktiver machen. Was dabei oft vergessen wird, dass über 5% der Bevölkerung so schlecht sehen, dass Sie Probleme beim Ablesen des Displays und der Liniennummer des einfahrenden Fahrzeuges haben.

Und die Menschen deren Sehvermögen eingeschränkt ist, wird jedes Jahr aufgrund der demographischen Bevölkerungsveränderung größer.

Die Firma VKT entwickelte auf Anregung und gemeinsam mit freiraum-europa ein Sprachausgabesystem für freie Texte, welches speziell auf die Gruppe sehbehinderter und blinder Menschen zugeschnitten ist.

Das System besteht aus folgenden Komponenten:

  • Frei programmierbare Schnittstelle
  • Potentialfreie Ankopplung an bestehende Leitsysteme
  • Sprachprozessor zur Ausgabe freier Texte
  • Endverstärker mit Lautsprecher
  • Funkempfänger, abgestimmt auf die Handsender sehbehinderter Menschen
  • Steuergerät mit Mikroprozessor und Steuersoftware
  • Weitgehend vandalensichere Hardware

Funktionsübersicht:

Ein blinder oder sehbehinderter Mensch nähert sich der Haltestelle. Um das Auffinden zu erleichtern, drückt er die Taste seines Funksenders. Die Steuerelektronik erkennt anhand der gemessenen Signalstärke, dass die Person noch weiter entfernt ist und gibt als Annäherungshilfe einen Piepton, das Auffindesignal, zur Orientierung über den Lautsprecher aus. Dieses Signal ist zumindest eine Minute hörbar.

Durch diesen Ton kann sich der Blinde bzw. Sehbehinderte orientieren und kann sich der Haltestelle nähern. Sollte die Zeit nicht ausreichen, muss noch einmal gedrückt werden.

Sobald er die Haltestelle erreicht hat, wird durch nochmaliges drücken am Funksender die Sprachausgabe aktiviert, und die Steuerelektronik gibt den Inhalt der optischen Anzeige als gesprochenen Text aus. Die Lautstärke des gesprochenen Textes ist abhängig vom Umgebungslärm der Haltestelle. Der Schallpegel wird ständig gemessen und die Ausgabelautstärke entsprechend angepasst. Durch erneutes Drücken des Handsenders kann die Sprachausgabe wiederholt werden. Parallel dazu kann jederzeit durch Drücken eines Tasters an der Infosäule die Sprachausgabe aktiviert werden.

Die Anlage wurde bereits international ausgezeichnet und ist in dieser Art in Europa einzigartig und wird in Linz (Oberösterreich) bereits an über 40 Stationen des öffentlichen Verkehrs sehr erfolgreich eingesetzt.

Das System hat gezeigt, dass die Sprachausgabe und das Auffindesignal, insbesondere in Verbindung mit den taktilen Leitsystemen am Boden eine sehr große Hilfe für blinde und sehbehinderte Menschen darstellt und diesem Personenkreis die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ohne fremde Hilfe ermöglicht. Insbesondere an Knotenpunkten öffentlicher Verkehrsmittel an denen verschiedene Linien an der gleichen Haltestelle ankommen bzw. abfahren, ist dieses System zur Information welche Linie als nächstes in die Haltestelle einfährt und als Orientierungshilfe unumgänglich.

DISA können Sie direkt beim Hersteller Erwerben und von diesem Installieren lassen:

VKT GmbH

Tel.: +43 732 34 30 03 0
www.vkt.at

Schreiben Sie eine Mail

© freiraum-europa | Alle Rechte vorbehalten