Facebook Google Plus Youtube

Vorstand

Der Vorstand

freiraum-europa ist als gemeinnütziger Verein konstituiert und setzt sich u.a. mit den Themen rund um Barrierefreiheit auseinander. Alle vier Jahre wählen die Mitglieder einen vierköpfigen Vorstand und zwei Rechnungsprüfer.

Für die aktuelle Funktionsperiode von 2016 bis 2020 wurden folgende Personen in den Vorstand gewählt:

- Dietmar Janoschek – Präsident
- Mag. Markus Haas – Vizepräsident
- Leopold Boyer – Kassier
- Harald Reisinger – Schriftführer
 

Rechnungsprüfer:

- Alfred Hofecker
- Rudolf Brandstetter

Dietmar Janoschek

Gründungsmitglied, Präsident

Dietmar Janoschek wird am 22.12.1970 in Wien geboren. Als Jugendlicher bzw. junger Erwachsener betreibt er neben seiner Arbeit als kaufmännischer Angestellter und als Inhaber einer Videothek, wettkampfmäßigen Schwimmsport.

Durch einen Unfall erblindet er 1992 innerhalb eines Jahres.

Trotz der neuen Lebenssituation rafft er sich zu einem aktiven Leben auf.

Er beginnt sich ehrenamtlich für Menschen mit Behinderung einzusetzen.

Er absolviert zahlreiche Aus- und Weiterbildungen, vor allem in den Bereichen barrierefreies Bauen und Gestalten, Projekt- und Vereinsmanagement, Marketing sowie Kommunikation. Sein erworbenes Wissen setzt er unter anderem 14 Jahre als Projektleiter für barrierefreies Bauen und als Behindertenvertrauensperson bei der Landwirtschaftskammer ein.

Seit 1999 ist Hr. Janoschek im Austrian Standard Institute (vormals Österreichisches Normungsinstitut) als Experte im Normenwesen tätig.

2001 beginnt er als Vortragender, Autor und Trainer seine Erfahrungen weiter zu geben.

2003 gründet er die NGO freiraum-europa und ist seither als Präsident und Geschäftsführer für sie tätig.

2012 legt Dietmar Janoschek am Landesgericht Linz die Prüfung zum Gutachter mit Auszeichnung ab und ist seither „Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Hochbau und Architektur mit dem Fachgebiet barrierefrei Bauen und Gestalten“.

Mag. Markus Haas

Vizepräsident

Markus Haas, geboren am 14. Aug. 1970, ist Sozial- und Wirtschaftswissenschafter sowie zertifizierter Berater und Experte am Austrian Standard Institute.

Seit 2004 engagiert er sich für freiraum-europa.

Sein besonderes Interesse gilt der sozialen Kommunikation im politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext unter dem Begriff „social interfaces“.

Sowie der barrierefreien Gestaltung aller Lebensbereiche nach dem Prinzip „design for all“.

In diesem Zusammenhang ist er auch für die Entwicklung und den Vertrieb von taktilen Leitsystem-Produkten verantwortlich.

Seine internationale Erfahrung und seine Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Italienisch, Mandarin) ergeben weitere Verantwortlichkeiten: Knüpfung internationaler Kooperationen und Abwicklung internationaler Projekte.

Im europäischen Dachverband von freiraum-europa, der EIDD – Design for all Europe, bekleidet Mag. Haas die Funktion des Vizepräsidenten.

Leopold Boyer

Gründungs- und Vorstandsmitglied, Kassier

40 Jahre ein aktives Leben ohne Behinderung, plötzlich zwingt eine Erkrankung den Menschen in den Rollstuhl. Das ist Leopold Boyer passiert. Er hat dadurch lernen müssen, was es bedeutet, Mobilität zu verlieren und immer wieder vor Barrieren zu stehen.

 

Er bringt seine langjährige Erfahrung als Mensch mit Körperbehinderung und als Unternehmer bei freiraum-europa ein.

 

Gerade für jene Menschen, die ihr Leben mit Selbstbestimmung verbringen, stellt eine Behinderung eine große Einschränkung dar. Umso wichtiger wird das Ziel, selbstbestimmt leben zu können, sei es durch technische Hilfen, Assistenz oder Abbau von Barrieren. Dieses Credo lebt Leopold Boyer seit seiner Erkrankung.

 

2003 gründet er gemeinsam mit Dietmar Janoschek den Verein freiraum-europa.

 

Mit seinen ausgezeichneten Kenntnissen in der serbokroatischen Sprache unterstützt er Menschen mit Migrationshintergrund bei sprachlichen Barrieren gegenüber Behörden, Organisationen u. Personen.

Harald Reisinger

Vorstandsmitglied, Schriftführer

Ein Verkehrsunfall zwingt Harald Reisinger gravierende Änderungen in seinem Leben vorzunehmen. Es beginnt mit der beruflichen Neuorientierung bis zu den plötzlich entstandenen Barrieren im Alltagsleben.

Aufgrund seiner Erfahrung mit den Barrieren - nicht nur körperlicher - sondern großteils auch bürokratischer und gesetzlicher Art, setzt er sich dafür ein, dass das bereits begonnene Umdenken in den Köpfen der Politiker, Beamten und Menschen puncto Barrierefreiheit weiterentwickelt und mehr und mehr umgesetzt wird.

Alfred Hofecker

Rechnungsprüfer

Text folgt in Kürze

Rudolf Brandstetter

Rechnungsprüfer

Text folgt in Kürze


© freiraum-europa | Alle Rechte vorbehalten